Montag, 2. Juli 2018

REZENSION: Gefährliche Liebe - Perlen im Winde von Amber C. Kendrick

*** WERBUNG ***



Seitenanzahl: 268 Seiten
Folgebände:  1. Gefährliche Liebe
2. Entscheidung aus Liebe (August 2018)
3. Zeiten der Liebe (Anfang 2019)
Verlag: Amreko
Preis: 9,90 Euro
Sterne: 4 Sterne
Buch kaufen?! KLICK


Klappentext:

Die Archäologin Catherine Evans erkundet während einer Expedition die Höhle des Ajios Prodhromos Klosters in Gortis. Dabei gerät sie während eines mysteriösen Sturms inmitten der Eremitenhöhle, um die sich zählreiche Sagen ranken, in höchste Gefahr und entkommt nur knapp dem Tod. Catherine sucht daraufhin eine alte Frau im Dorf Gortis auf, die mehr darüber weiß. Von ihr erfährt sie von den sagenumwobenen Perlen der Winde, die immer nach einem Sturm in der Höhle gefunden werden. Aber auch von den Menschen, deren Schicksal eng mit den Stürmen und den Perlen verknüpft ist.

Als Catherine die Erimitenhöhle zum zweiten Mal betritt, findet sie nicht nur besagte Perlen, sondern trifft dort auf einen rätselhaften Mann, der behauptet aus dem Jahr 1821 zu kommen. Das Schicksal um Liebe, Tod und Verderben nimmt seinen Lauf. 

Gefährliche Liebe: Spannend, herzzerreißend, sexy und unwiderstehlich.

Autorinnen:

(Quelle Text: aus dem Buch)

Astrid Korten 

Ihr Spezialgebiet sind Suspense-Thriller, Psychothriller, Romane und Drehbücher. Ihr Thriller erreichten alle die Top-Ten-Bestsellerlisten vieler Ebook-Plattformen. Die Autorin ist Mitglied im Syndikat e.V. und im Bundesverband BvJA e.V. sowie Kulturredakteurin für FRAUENPANORAMA.

Rike Barlitz

Rike Barlitz stammt aus Essen. Nach einer Ausbildung als Groß- und Außenhandelskauffrau arbeitete sie viele Jahre für ein großes Kommunikationsunternehmen in Düsseldorf. Ihr Genre ist der Fantasy-Roman. Wenn ihre Zeit es erlaubt, hört sie gern klassische Musik und malt Acryl auf Leinen. Rike Barlitz ist verheiratet, hat einen Erwachsene Tochter und lebt in Essen.

Eigene Meinung:

Ich liebe Geschichten, die um das Zeitreisen gehen und ich liebe den Spielort Griechenland mit all seinen Mythen und Sagen und der Landschaft.

Wir treffen auf die Archäologin Catherine, diese bekommt Besuch von einem Ermittler, der ihr einige Fragen stellt. Catherine bittet ihn herein und bietet ihn Tee an, denn ihre Geschichte dauert etwas länger und auch wir Leser dürfen zuhören, wie Catherine ihre Geschichte erzählt.

Sie beginnt damit, dass sie gemeinsam mit ihrer Tochter eine gemeinsame Ausgrabung in Griechenland durchführen möchte. Auf einen Spaziergang entdeckt sie zufällig eine Höhle, in der sich von so heftigen Windstößen gepackt wird, dass sie sich gerade noch fest halten kann. Daraufhin erfährt sie, das es Menschen geben soll, die in der Zeit reisen können und das dies in dieser Höhle geschieht, bisher kamen aber immer nur leblose Menschen aus der Vergangenheit an. 

Catherine hält das für absoluten Blödsinn doch ihre Neugierde siegt und sie klettert erneut in die Höhle. Dort findet sie Konstantin aus dem Jahr 1821 und Catherines Leben bekommt eine unglaubliche Wendung. In ihr erwachen nicht nur ungeahnte Gefühle, nein sie begibt sich auch in ungeahnte Gefahr und was alles passiert als plötzlich Konstantin in Catherines Leben stößt müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Ich war ja sehr gespannt auf die Geschichte und sie konnte mich auch von der ersten Seite an packen. Ich bin total begeistert von den Schreibtil der Autorinnen. Besonders die Atmosphäre und die Umgebung wurde so bildlich beschrieben, das ich mich fühlte als wäre ich mitten im Geschehen.

Das Buch spricht nicht nur Leser an die eine heiße Liebesgeschichte suchen, sondern auch die Leser, die interessiert sind an der griechischen Mythologie und an spannenden Romanen mit kleinen Thrillerlementen.

Ich war extrem begeistert von der Geschichte und kann nur sagen, jede der Autorinnen hat wohl ihre Stärken in dieses kleine Büchlein gesteckt, wodurch ich es kaum erwarten kann, das im August der zweite Band dieser Trilogie erscheint.


Ein großes Dankeschön geht an das Autoren-Team für die Bereitstellung des Buches!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen