Samstag, 9. Juni 2018

REZENSION: Die Flüchtigkeit des Glücks von Tanja M. Sauer

*** WERBUNG ***



Seitenanzahl: 286 Seiten
Verlag: buch&media
Folgebände: /
Preis: 19,90 Euro
Sterne: 5 Sterne
Buch kaufen ?! klick

Klappentext: 

Laurent ist zufrieden mit seinem Leben: Er ist erfolgreich in seinem Job, hat eine schöne Frau, die sich um das Haus und die Kinder kümmert und ihm noch dazu sämtliche Entscheidungen abnimmt. Er führt ein bequemes Leben, sicher und ruhig. Seine Affären hält er fein und säuberlich von seiner Familie getrennt. Und so stört es die Balance ganz erheblich, als Laurent von seinem Chef kurzfristig nach Kenia versetzt wird. Nicht nur die Faszination Afrikas bringt ihn durcheinander, sondern auch Rachel, eine junge Frau, die hier ein Kind adoptieren möchte. Sie erweckt in ihm ein Gefühl des Glücks, das er bislang nicht kannte. Als Laurent denkt, sein Leben könnte turbulenter nicht werden, erreicht ihn ein Brief aus der Vergangenheit, der ein traumatisches Erlebnis aus seiner Kindheit wieder aufleben lässt. Seine heile Welt bricht in sich zusammen wie ein Kartenhaus....

Autorin: 

Tanja M. Sauer, 1970 in Berlin geboren, arbeitete jahrelang als Vorstandsassistentin in einem internationalen Unternehmen, bevor sie für mehrere Monate in Kenia gelebt hat.
Sie hat den Verein African Kids e.V. gegründet und lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Berlin und Diani Beach. südlich von Mosambasa.


Eigene Meinung:

Als ich das Buch ausgepackt habe war ich erstmal total überrascht von dem Cover. Ich habe online gar nicht erkannt wie hübsch es ist. 
Ein totales Highlight.

Auch von der Geschichte war ich total überrascht. Ich hatte mit einer leichten Lektüre gerechnet, die in den Sommer passt und um das Leben eines Mannes geht, der sein Leben genießt und dabei aber auch einige Fehler macht, die er irgendwann bereut.

Doch die Geschichte war ganz anderes. Direkt der Einstieg in die Geschichte war sehr dramatisch. Ich möchte Euch zum Inhalt gar nicht mehr erzählen, da ich Euch sonst nur zu viel vorwegnehmen würde.

Auch der Spielort in Afrika hat mir sehr gut gefallen. Mein erstes Buch das in Afrika spielt. Ich mochte die Beschreibungen der Autorin sehr und man bemerkte ihr Hintergrundwissen, was mir sehr gut gefallen hat.

Alles in Allem war das Buch ein Highlight für mich. Etwas ganz anderes als Erwartet aber eine tolle, tiefgründige Geschichte über das Leben und darüber seine eigenen Bedürfnisse erkennen zu können und sein Leben selbst zu schreiben und sich dieses nicht schreiben zu lassen.

Ich mochte das Buch sehr, daher hat es volle 5 Sterne von mir verdient.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen