Dienstag, 12. September 2017

REZENSION: Racheblind von Julia Starck

*** WERBUNG ***

Seitenanzahl: 344 Seiten
Folgebände: wahrscheinlich folgt zum Glück ein zweiter Teil
Preis: 9,99 Euro
Sterne: 5 Sterne
Buch kaufen?! klick

Klappentext:

Vor fast zwanzig Jahren verlor sie ihre Familie ... Jetzt ist sie bereit sich zu rächen.

Rahel hat die Therapie beendet und ihre Medikamente abgesetzt - die junge Frau hat ihren Job gekündigt, sich einen kosmetischen Eingriff unterzogen und ihr Testament geschrieben. Unter falschem Namen kehrt sie zu der Sekte zurück, in der sie einst aufwuchs. Denn Rahel hat eine Rechnung zu begleichen.

Autorin:
(Quelle  Text: https://www.amazon.de/Julia-Starck/e/B074P4MPSR/ref=dp_byline_cont_book_1)

Julia Starck wurde 1984 in Niedersachsen geboren und lebt heute mit ihrem Mann und zwei Katzen in der Nähe von Stuttgart. Sie studierte Betriebswirtschaftslehre in Berlin und arbeitete einige Jahre in der freien Wirtschaft. Mit der Veröffentlichung ihres Debütromans "Racheblind" ging für sie ein langersehnter Traum in Erfüllung.

Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut, der Hintergrund ist matt schwarz, was schon mal genial ist. Außerdem gefällt mir gut, dass keine Bildchen oder sonst was auf dem Cover abgedruckt sind sondern lediglich das große, rote RACHE und blind in weiß und kleiner darunter. Mir gefällt sehr gut, dass mit den Wörtern gespielt wurde und besonders RACHE hervorgehoben wurde. Denn um Rache geht es schließlich.

Eigene Meinung Jenny:

Ich möchte Euch heute einen Debütroman vorstellen, der Euch den Atem stocken lässt. Racheblind ist ein Buch, dass es Euch unmöglich macht es aus den Händen zu legen.

Aber beginnen wir mit der Geschichte. Zu Beginn des Buches lernen wir Rahel kennen, wir begleiten sie durch den dunklen Wald, wo sie zwei Taschen mit Bargeld, Handy, usw versteckt.
Hier eine kleines Zitat auf Seite 10: 
"Doch es waren nicht die Dunkelheit oder die unzähligen Hektar dicht gedränger Kiefern und Fichten, die mich unruhig werden ließen. Es war das Atmen des Waldes, das mir Angst einjagte." 
Denn Rahel ist auf einer Mission - Rahel will Rache. Sie kehrt zurück an den Ort ihrer schlimmsten Erinnerungen an den Ursprung all ihrer Probleme.
Sie kehrt zurück zur Garde Gottes, die ihr alles nahmen - ihren Stolz, ihren Lebenswillen, ihre Familie.

Anhand des Zitates könnt ihr den Schreibstil der Autorin erahnen. Sie schreibt sehr temporeich, frech, locker und bildhaft.
Julia Starck kann durch ihre Worte die Atmosphäre des Spielortes in das eigene Wohnzimmer versetzten. Grandios!
Ich spürte die kühle Stille des Waldes und die schaurige Atmosphäre der Sekte.
Außerdem haben mir die relativ kurzen Kapitel sehr gut gefallen. Ich bin ja der Typ "Ich lese schnell noch das Kapitel zu Ende". Hier ging es mir so, dass ich das Kapitel zuende las und dann noch das Nächste und das Nächste.

Auch die Charaktere waren authenthisch und mit genau den richtigen Charackterzügen für ihre Rolle ausgestattet.
Rahel ist eine sehr mutige, taffe, schonungslose Frau mit einem guten Schuss an Humor und Ironie.
Mir hat die Ironie und der Humor in manchen Ausführungen Rahels Gedanken total zum Lachen gebracht. Wirklich sehr gut umgesetzt

Die Geschichte ist vom ersten Kapitel an so spannend und ich hatte schon Angst die Spannung würde nachlassen aber ich ziehe meinen Hut vor der Autorin. Das Buch verlor zu keiner Sekunde an Spannung im Gegenteil an manchen Stellen waren die Nerven zum Zerreisen gespannt und man konnte nicht auffhören zu lesen.

Ein grandioser Auftakt, einer grandiosen Autorin!

Liebe Julia, bitte mach weiter so! Danke, dass ich Dich entdecken durfte. Außerdem bedanke ich mich für die Bereitstellung eines Leseexemplares, für die Zeit, die Du dir genommen hast um eine persönliche Widmung in das Buch zu schreiben und für die schönen, aufregenden und spannenden Lesestunden. Ich erwarte deine Fortsetzung sehnlichst!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen