Sonntag, 27. September 2015

REZENSION: Silber - Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier

 
 
 
 
Seitenanzahl: 411 Seiten
Verlag: Fischer FJB
Autor: Kerstin Gier
Folgebände: 1. Silber - Das erste Buch der Träume
3. Silber -Das dritte Buch der Träume
Preis: 18,99€
Sterne: 4 Sterne
Buch kaufen?! klick
 
Klappentext:
 
Zögernd sah ich mich um. Ich war in einem Korridor gelandet, einem schier unendlich langen, mit zahllosen Türen rechts und links. Die Tür, durch die ich gekommen war, hatte einen Anstrich in sattem Grün, dunkle, altmodische Metallbeschläge, einen Briefschlitz aus dem gleichen Material und einem hübschen Messing-Türknauf in Form einer gekrümmten Eidechse.
 
Plötzlich war mir sonnenklar: Wenn ich wissen wollte, was es mit diesen rätselhaften Träumen auf sich hatte, dann musste ich sie öffnen. Und hindurchgehen.
 
Wenn ich den Mut dazu hatte.
 
Autorin:
Kerstin Gier
 
(Quelle Text: aus dem Buch // Quelle Bild: http://www.silber-trilogie.de/silbertrilogie/autorin)
 
Kerstin Gier, Jahrgang 1966, hat als mehr oder weniger arbeitslose Diplompädagogin 1995 ihr erstes Buch veröffentlicht. Mit riesigem Erfolg: ihre Romane für Erwachsene wie "Die Mütter-Mafia" oder "Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner" sind längst Kult und auf allen Bestelnlisten zu finden. Ihre Jugendbücher wurden auch international zu Bestsellern. Im März 2013 kam die Verfilmung von "Rubinrot" mit Starbesetzung in die Kinos. "Silber - Das erste Buch der Träume" ist der Auftakt ihrer neuen Jugendbuchreihe. Die Autorin lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen in der Nähe von Köln.
 
Cover:
 
Mir persönlich gefällt das Cover sehr gut. Es ist in ganz schlichten Farben gehalten schwarz, weiß, rot und silber. Dennoch kann man sich dank der vielen kleinen detaillierten Bildchen nicht von dem Cover losreisen.
 
Eigene Meinung Jenny:
 
Liv und Mia Silber müssen dank der neuen großen Liebe ihrer Mutter nach London ziehen. Doch zu ihrer "neuen Familie" gehört nicht nur Ernest, der neue Freund ihrer Mutter sondern auch dessen Kinder Florence und Grayson.
Als Liv sich langsam eingelebt hat beginnen ihre Träume verrückt zu spielen oder beinhaltet jeder Traum doch einen Funken Wahrheit?
 
Die, die meinen Blog schon länger verfolgen wissen vielleicht, dass ich ein großer Fan der Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier bin. Als ich dann von dieser neuen Reihe erfahren habe musste ich mir das Buch natürlich schnappen.
Ich muss sagen, dass mich das Buch begeistern konnte vor allem deshalb, weil einige Parallelen zu der Edelsteintrilogie aufgetreten sind. Ich möchte jetzt noch nicht mehr verraten, da ihr die Parallelen selber entdecken sollt vielleicht spreche ich in der Rezension zum zweiten Teil ein bisschen detaillierte darüber.
 
Der Schreibstil und die Protagonisten sind wieder grandios. Kerstin Gier schafft es, durch ihre detaillierten, bildhaften Erzählungen und ihren starken, einzigartigen Charaktere in die Geschichte hineinzusaugen, genau wie in der Edelstein-Trilogie.
 
Außerdem hat mir der Tittle Tattle Blog super gefallen ich habe schon eine leise Idee wer Secrecy sein könnte und Ihr?
Übrigens gibt es den Tittle Tattle Blog auch in dem realen Internet gebt einfach den Link ein, den ihr auf Eurem Buchrücken findet, dann könnt ihr auf den Tittle Tattle Blog klicken.
 
Mir gefällt die Thematik der Träume sehr gut, da es doch ein Thema in der "Fantasy" Welt ist, das bisher so noch nie auf dem Tisch kam. Zumindest ist mir kein Buch bekannt in dem es um Träume geht.

Ich habe großen Gefallen an der Geschichte gefunden und kann es kaum erwarten den zweiten Band zu lesen. Dennoch ist es nicht ein solches Herzensbuch für mich wie es Rubinrot war, daher gibt es von mir 4 Sterne und eine absolute Leseempfehlung!