Donnerstag, 1. Januar 2015

Lesemonate Mai und August 2014

Heute möchte ich Euch meine Sommer - Lesemonate zeigen, die sehr schlecht ausgefallen sind....
 
Mai 2014

Im Mai habe ich leider nur zwei Bücher gelesen. Das erste Buch war Pinguinwetter von Britta Sabbag mit 253 Seiten. Dieses Buch hat mir damals sehr gut gefallen. Es war sehr unterhaltsam und lustig und es hat für mich knapp erreichte 4 Sterne verdient.
 
Dann habe ich Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele von Suzanne Collins zum zweiten Mal gelesen. Ich habe den ersten Band im April vor zwei Jahren gelesen und ich muss sagen, dass ich jetzt vielleicht eher 4 Sterne als 5 vergeben hätte. Aber dennoch ist das Buch sehr spannend und schnell zu lesen :)
 
Hier kommt ihr zu meiner Rezension von 2012.
 
Neuzugänge gab es im Mai keine.
 
Das waren also 
 
gelesene Seiten: 669 Seiten
 
durchschnittliche Seiten pro Tag: 22 Seiten
 
durchschnittlich vergebene Sterne: 4 Sterne




August 2014

Im August habe ich 5 Bücher gelesen.

Begonnen hat alles mit meinen absoluten Monatshighlight Wie Tyler Wilkie mein Leben auf den Kopf stellt und was ich dagegen tun werde von Shelle Sumners. Diese Buch hat mich absolut begeistert. Es war lustig, traurig, romantisch und absolut lesenswert!


Weiter ging es mit Children of the Sea- Feuerwogen von Virginia Kantra. Dieses Buich hat mir nicht gefallen. . Das ist der zweite Band der Hunter-Geschwister- Trilogie. Ich muss sagen, dass mir die Idee der Geschichte sehr gut gefällt. Aber mir gefallen Bücher einfach nicht, in welchen es pausenlos um Sex geht. Außerdem erschien mir das Buch als ein Twilight-Verschnitt in Erotik-Version. Absolut nicht mein Fall.
Hier geht's zur Rezension.


Damit die Reihe endlich geschafft war, habe ich sofort mit dem dritten Band weitergemacht und siehe da. Dieser Band konnte mich überzeugen und hat 3.5 Sterne von mir bekommen. In diesem Buch steht endlich mal die Liebe im Vordergrund. Zwar auch mit viel Erotik aber man hatte in diesem Buch endlich eine richtige Handlung, in der sogar Spannung zu finden war.
Hier geht's zur Rezension.

Als nächstes habe ich wieder ein absolutes Highlight gelesen. Verloren in der grünen Hölle von Ute Jäckle. Zu diesen Buch möchte ich gar nicht soviel sagen außer --lest das Buch und die Rezension, dann erfahrt ihr mehr--- =)
Hier geht's zur Rezension.

 
Zu guter Letzt kam noch ein sehr lustiges Buch und zwar Antragsfieber von Lutz Schebesta. Dieses Buch war wirklich sehr lustig und gut geschrieben und absolut empfehlenswert.
 
Das waren also 
 
gelesene Seiten: 1559 Seiten
 
durchschnittliche Seiten pro Tag: 50 Seiten
 
durchschnittlich vergebene Sterne: 4 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen