Mittwoch, 5. Oktober 2011

Bis(s) zur Mittagsstunde

Bis(s) zur Mittagsstunde / Twilight-Serie Bd.2 / New Moon - Meyer, StepheniePreis: gebundene Ausgabe: 19,90€
Taschenbuch: 9,90€
Autor: Stephenie Meyer
Seitenanzahl: 558 + Leseprobe von Teil 3 Bis(s) zum Abendrot
Folgebände: Bis(s) zum Abendrot; Bis(s) zum Ende der Nacht, Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl
der 1. Band dieser Reihe heißt: Bis(s) zum Morgengrauen (Rezension besteht bereits auf diesem Blog)
Verlag: Carlsen
Sterne: *****

(Quelle vom Bild: www.buecher.de)


ALLGEMEIN IST BEI FOLGEBÄNDEN ZU BEACHTEN; DASS INFORMATIONEN ZU DEN VORHERIGEN TEILEN IN DIESER REZENSION VORHANDEN SIND!
SPOILER FÜR ALLE, DIE DEN ERSTEN BAND NOCH NICHT GELESEN HABEN.

Kurzbeschreibung:

Bella hat Geburtstag. Nun ist sie ein Jahr älter als er. Dieses Ereignis findet sie absolut schrecklich. Sie stürmt sofort ins Bad und versucht Anzeichen für ihr neues, dazugekommenes Jahr zu finden wie Falten und graue Haar usw.

Bella wird von Alice zu einer Geburtstagsparty eingeladen. Dort geschieht ihr wie so häufig ein Missgeschick. Sie schneidet sich beim Öffnen eines Päckchens an dem Gescheckpapier. Das alles wäre ja nicht der Rede wert, würde sie nicht in einem Haus voller Vampire stehen....

Autor:

Stephenie Meyer wurde am 24. Dezember 1973 in Arizona geboren. Sie lebt seit sie vier ist bis heute mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Phönix.
Stephenie wurde von ihrem Vater Stephan abgeleitet. Anfangs bereitete ihr dieser Name Schwierigkeiten, half ihr aber dabei in den Gedächtnissen der Menschen zu bleiben. Bis(s) zum Morgengrauen war der Durchbruch dieser Autorin und stand sofort wochenlang auf deutschen und amerikanischen Bestsellerlisten!
Eine kleine Besonderheit in der Namenswahl bezieht sich auf die Hauptprotagonistin Bella. Stephenie gab ihr diesen Namen, da sie ihre Tochter immer so nennen wollte.

Cover

Das Cover gefällt mir, genauso wie beim ersten Teil sehr gut. Auch in den folgenden Bänden werdet ihr nichts neues, was das Cover betrifft von mir hören, da sie ja alle sehr Ähnlich gestaltet sind, gefallen mir alle besonders gut. Ich finde es nach wie vor sehr geheimnisvoll und sehr passend zu dieser Reihe.

Eigene Meinung Jenny

Die Charaktere gefallen mir wie in dem ersten Teil sehr gut. Ein neuer/ alter Charakter ist Jakob Black. Im ersten Teil hat er noch keine große Bedeutung. Dafür zunehmend im 2. Teil. Er wird zum besten Freund von Bella, der ihr durch die wohl möglichst schwierigste Zeit in ihrem Leben hilft.
Der Schreibstil ist wieder sehr erfrischend und Bellas Sarkasmus und Ironie ist nach wie vor vorhanden. Das Buch ist sehr einfach und flüssig zu lesen.
Diesmal beginnt die große Spannung schon ab den ersten Viertel und endet bei der letzten Seite, was mir sehr gut gefallen hat.
Die Bis(s)-Reihe, ist eine Reihe, welche jeder einmal gelesen haben sollte bzw. besitzen sollte. Vor Allem die Jenigen, die eine romantische Ader haben und für die Jenigen die Spannung und Fantasy lieben.
Ich kann nur wieder sagen das ich diese Bücher liebe, auch wenn sie nachdem man sie das 2. mal gelesen hat vorhersehbar sind. Aber das sind ja im Grunde alle Bücher. Bei diesen Büchern fällt das vielleicht so stark auf, da man den Inhalt nicht vergessen kann.
Für mich ist dies ein wunderschöner, zweiter Teil einer atemberaubenden Reihe und dafür gibt es von mir fünf Sterne!!

Bis(s) zum Morgengrauen

Bis(s) zum Morgengrauen / Twilight-Serie Bd.1 - Meyer, StepheniePreis: Taschenbuch: 9,95€
geb. Ausgaben: 19,90€
Verlag: Carlsen
Autor: Stephenie Meyer

Seitenanzahl: 511 + Leseprobe vom Folgeband
Bis(s) zur Mittagsstunde

Folgeband: Bis(s) zur Mittagsstunde; Bis(s) zum
Abendrot; Bis(s) zum Ende der Nacht;
Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl

Sterne: *****
(Quelle Bild: www.buecher.de)

Kurzbeschreibung

Bella fühlt sich schon immer anders. Sie ist blass obwohl sie in Phönix lebt, sie hat keine Freunde, sie ist tollpatschig und hat unglaublich gerne ihre Ruhe.
Bis ihre Mutter einen neuen Mann kennen lernt, lief in ihrem Leben „alles wie immer“.
Doch Bella möchte dem Glück ihrer Mutter nicht im Wege stehen und beschließt zu ihren Vater nach Forks, eine kleine, verregnete Stadt in der Nähe von Seattle, zu ziehen. Aber in Forks ändert sich alles, als ob das nicht genug wäre, lernt sie noch den wunderschönen, faszinierenden und geheimnisvollen Edward kennen.
Bella ist sich tot sicher, sie will herausfinden was sein Geheimnis ist.

Autorin

Stephenie Meyer wurde am 24. Dezember 1973 in Arizona geboren. Sie lebt seit sie vier ist bis heute mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Phönix.
Stephenie wurde von ihrem Vater Stephan abgeleitet. Anfangs bereitete ihr dieser Name Schwierigkeiten, half ihr aber dabei in den Gedächtnissen der Menschen zu bleiben. Bis(s) zum Morgengrauen war der Durchbruch dieser Autorin und stand sofort wochenlang auf deutschen und amerikanischen Bestsellerlisten!
Eine kleine Besonderheit in der Namenswahl bezieht sich auf die Hauptprotagonistin Bella. Stephenie gab ihr diesen Namen, da sie ihre Tochter immer so nennen wollte.

Cover
Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut. Vor Allem die Ornamente die im Hintergrund aufgedruckt wurden und im Licht schimmern, haben mich besonders begeistert. Außerdem finde ich, dass das Titelbild an frühere Zeiten erinnert. Des Weiteren wirkt das Titelbild sehr geheimnisvoll und genau deshalb finde ich es besonders gelungen.

Eigene Meinung von Jenny

Ich persönlich finde Bis(s) zum Morgengrauen ein sehr gelungenes Werk. Die Geschichte fesselte mich sofort und ich konnte das Buch nicht beiseite legen. Die Hauptprotagonisten Edward und Bella haben mir sehr gut gefallen. Bella ist mir durch ihre tollpatschige und ihren eigenen Charakter sehr sympathisch und Edward, ja zu ihm kann einfach nur gesagt werden – Der Traum aller Frauen- . Er ist zuvorkommend, achtet nur auf Bella und sorgt sich nicht um sich, er ist in allem ein wahrer Gentleman.
Der Schreibstil von Stephenie Meyer gefällt mir sehr gut. Ich hatte keine Schwierigkeiten beim Lesen und konnte mich sofort in die Geschichte einfühlen. Was mir außerdem besonders gut gefällt, ist die Art und Weise wie Meyer den Sarkasmus von Bella darstellt. Ich selbst bin ein großer Fan von Humor und Sarkasmus und konnte häufig über Bellas trockene Sprüche lachen.
Im ersten Teil stehen aber nicht nur die Romanze zwischen Edward und Bella im Vordergrund, sondern auch die Zeit, in der Bella das Geheimnis von Edward zu lüften (ich fand diesen Teil besonders spannend). Allerdings finde ich es schade, dass in der Inhaltsangabe auf der Rückseite des Buches schon Edwards Geheimnis verraten wird und man kann im Grunde voraussehen was sie herausfinden wird. Darum habe ich euch eine eigene Inhaltsangabe verfasst die Edwards Geheimnis noch nicht preisgibt.
Außerdem taucht im letzten Viertel des Buches noch eine Gefahr für Edward und Bella auf, welche erneut sehr spannend geschildert wird.
Ein weiterer persönlicher Pluspunkt, welcher für dieses Buch spricht ist, dass es mich zum lesen gebracht hat. Ich habe sehr lange nichts vom lesen gehalten, bis eine Freundin mir sagte, ich solle mich endlich mal dazu durchringen Twilight zu lesen und tatsächlich, ich habe es geliebt und ich liebe es immer noch.
Heute ist das Lesen mein größtes und mein beliebtestes Hobby.


Da mich dieses Buch in die wunderbare Welt der Fantasie und des Lesens gebracht hat, kann ich ihm nur die volle Anzahl an Sternen überreichen.

Ein Buch, welches unbedingt in jedes Bücherregal gehören sollte!
Göttlich verdammt

Göttlich verdammt - Angelini, JosephinePreis: 19,95€
Autor: Josephine Angelini
Seitenanzahl: 494 Seiten
Folgebände: Göttlich verloren + ein weiterer allerdings wurde noch kein Titel bekannt gegeben
bekannt ist aber, dass es sich um eine Trilogie handeln soll
Verlag: Dressler
Sterne: *****
(Quelle vom Bild: www.buecher.de)

Kurzbeschreibung

Helen wusste schon immer das sie anders ist. Als plötzlich eine neue Familie in ihre Heimatstadt zieht, wird ihr erst wirklich klar was sie ist.
Nun soll Helen versuchen ihre Fähigkeiten zu kontrollieren. Aber wie soll sie das nur schaffen?
Zu all diesen Problemen kommt schließlich hinzu, dass sie den Jungen, welchen sie am meisten hasst immer mehr sympathisch findet....

Autor

Göttlich verdammt ist das erste Werk von Josephine Angelini. Es werden noch zwei weitere Bände der Göttlich … - Reihe folgen. Sie studierte Angewandte Theaterwissenschaft mit dem Schwerpunkt „Antike tragische Helden“ und „Griechische Mythologie“ an der Tisch School of the Arts in New York.
Sie selbst hat sieben weitere Geschwister und ist die Jüngste der acht Kindern.
Josephine Angelini wurde in Massachusetts in der USA geboren. Heute lebt sie mit ihrem Mann, welcher Drehbuchautor ist, und drei Katzen in Los Angeles.

Cover

Ich persönlich finde das Cover sehr ansprechend. Vor allem wenn man den Inhalt des Buches kennt. Darin wird beschrieben wie Helen aussieht und genauso wie auf den Titelbild stelle ich mir diesen Charakter vor.
Außerdem wurde ein Rahmen um das Cover in Gold gedruckt, welcher die griechische Note zum Vorschein bring.
Für mich ist dies ein sehr gelungenes Cover.

Eigene Meinung von Jenny

Die Charaktere in diesem Buch finde ich persönlich sehr gelungen. Helen ist ein unscheinbares Mädchen (zumindest denkt sie das von sich, denn die Jungs begehren sie eigentlich alle). Sie ist weder abgehoben noch super intelligent, sie ist ein Mädchen wie du und ich.
Dann wäre da noch Claire, die beste Freundin von Helen. Sie ist ein weiteres nettes Mädchen und ist schon seit Ewigkeiten mit Helen befreundet. Ich finde sie sehr sympathisch.
Zu guter Letzt noch Lukas. Lukas ist wieder einmal ein Traummann. Er ist zuvorkommend, sieht gut aus, beschützt Helen in allen Lebenslagen und hält immer zu seiner Familie.
Der Schreibstil des Buches war für mich persönlich mal wieder erfrischend, da dieses Buch aus der Sicht eines Erzählers geschrieben wurde. Da meine letzten vier Bücher nur in Ich-Form geschrieben waren, fand ich dieses Buch einmal wieder sehr schön zu lesen. Ich hatte schon fast vergessen, wie schön ein Buch, auch aus einer anderen Sicht, zu lesen ist.
Allgemein muss ich zu dem Buch sagen es geht nicht um Vampire! Für mich ist das wirklich schon ein großer Pluspunkt. Ich lese zwar auch gerne Vampirbücher aber in letzter Zeit höre ich nur noch bei der Frage:“ Um was geht es in diesem Buch? – Es geht um Vampire...“. 
In diesem Buch geht es einmal um das spannende Thema der griechischen Götter. Das Thema und die Umsetzung haben mich wirklich begeistert.
Ein wunderschönes und spannendes Buch. Immer wenn ich dachte „Jetzt kommt endlich ein Happy End!“ Pustekuchen es gab keines. Auch zum Schluss steht wirklich noch kein Happy End im Raum und genau deswegen kann ich es eigentlich überhaupt nicht erwarten wie es weitergeht im nächsten Teil, der leider erst im Frühjahr 2012 erscheinen wird!!
Ich kann dieses Buch nur jedem weiterempfehlen ich bin ein absoluter Fan dieser Reihe geworden!

Es kann einfach nur grandiose FÜNF STERNE für dieses wunderschöne Buch geben.

Eigene Meinung von Anna: 
Da Jenny mir aus der Seele redet, möchte ich nicht groß drumherum reden: Ein wunderschönes und abwechslungsreiches Buch, welches ich mit Begeisterung seehr schnell gelesen habe! Helen und Lukas erleben eine spannende Zeit und es macht großen Spaß, mitzuerleben, wie Helen ihr Kräfte und somit ihre Halbgottseite an sich entdeckt! Große Leistung, supertolles Buch - freue mich auf den zweiten Band der Reihe!

Deshalb gebe ich ebenfalls fünf Sterne für dieses wunderbare Buch!