Montag, 11. Juni 2018

REZENSION - SACHBUCH: Zauberhafte Babyschuhe - 40 Modelle zum Stricken von

*** WERBUNG ***



Seitenanzahl: 128 Seiten
Verlag: Bassermann
Folgebände: /
Preis: 9,99 Euro
Sterne: 5 Sterne
Buch kaufen?! KLICK

Klappentext: 

Kleine Füße, warm umstrickt

Niedliche Schuhe sind ein wunderbares Geschenk fürs Baby. Von raffiniert bis quietsch-bunt, von mollig- warm bis luftig-leicht finden Sie hier viele unwiderstehliche Modelle für jede Gelegenheit und jede Jahreszeit. Sie sind einfach zu stricken, können farblich jeder Garderobe angepasst werden und sind so schnell fertig, dass es nicht bei einem Paar bleiben muss.

Eigene Meinung:

Aufbau des Buches

Das Buch ist in Modelle Charme und Tradition, Grafisches und Farbiges, Schick und warm und Blumen, Schmetterlinge, Sandalen aufgeteilt zudem gibt es eine Häkelschule und eine Strickschule und eine Übersicht über die einzelnen Abkürzungen.


Ich liebe es zu Handarbeiten und da in meinem Freundeskreis einige Babys zur Welt kommen und auch wir selbst eine weitere Prinzessin erwarten habe ich mich sehr auf das Buch gefreut. Die Anleitungen erstrecken sich in der Regel über eine Seite mit einer passenden Fotografie. 

Die Anleitungen sind sehr einfach verständlich und es wurde gut angegeben welche Wolle und welche Nadelstärke verwendet werden sollte.

Ich konnte in jeder Kategorie mehrere Favoriten entdecken und sobald ich ein fertiges Paar Schühchen habe, werde ich sie Euch natürlich zeigen.

Fotografien: 

Sind sehr scharf und von guter Größe, sodass man gut noch einmal auf dem Foto nachschauen kann, falls einen doch einmal ein Schritt komisch vorkommt oder man vergleichen möchte, ob die Schuhe so richtig gestrickt sind.

Fazit: Ich kann das Buch absolut empfehlen. Es ist ein absolutes Schnäppchen für 9,99 Euro, ein so hochwertiges Buch mit tollen Fotos und super geschriebenen Anleitungen zu bekommen.
Von klassischen bis ausgefallenen Schühchen ist alles dabei, womit jeder Geschmack abgedeckt wurde.


Ein großes Dankeschön geht an den Bassermann Verlag für die Bereitstellung des Buches!

REZENSION - KOCHBUCH: Kochen mit dem Spiralschneider von Kay -Henner Menge

*** WERBUNG ***

Seitenanzahl: 64 Seiten
Verlag: südwest
Inhalt: Buch + hochwertiger Spiralschneider
Preis: 16.99 Euro
Sterne: 4 Sterne
Buch kaufen?! KLICK

Klappentext:

An die Spiralen, fertig, los!

Hier kommen frische Rezepte für alle Gemüsefreunde und Low-Carb-Anhänger: Mit dem Spiralschneider werden aus gesunden Zutaten ganz einfach Spaghetti, Spiralen oder Bänder, die wertvolle Nährstoffe anstatt unnötiger Kohlenhydrate liefern. Über 30 leckere Rezeptideen von Pastinakennudeln über Möhrenpasta bis Zucchinispaghetti bieten köstliche Abwechslung und frischen Genuss. Langeweile in der Küche war gestern, ab an den Spiralschneider!

Autor:
Kay-Henner Menge

(Quelle Text: aus dem Buch// Quelle Bild: https://www.randomhouse.de/Autor/Kay-Henner-Menge/p61051.rhd)

Kay - Henner Menge hat seine Hobbys Kochen, Backen und Garnieren zum Beruf gemacht. Der Diplom- Oectrophologe arbeitet hauptberuflich als produzierender Redakteuer und Foodstylist für verschiedene Magazine in der Versuchsküche eines großen Zeitschriftenverlags in Hamburg. Daneben schreibt er in seiner Freizeit Kochbücher zu unterschiedlichen Themen, die bereits zweimal mit dem "World Cookbook Award" ausgezeichnet wurden ("Schokoladentafeln selbst gemacht", 200ß, und "Cakepops!" 2013) Kay - Henner Menge ist Mitglied im "Food Editors Club Deutschland".


Eigene Meinung: 

Inhaltliche Aspekte:

Zunächst möchte ich einmal auf den Aufbau des Buches eingehen. Das Buch beginnt mit einer grundsätzlichen Einführung zum Thema Gemüse als Nudeln und Ernährungstipps sowie der richtigen Handhabung des Spiralschneiders.

Es war ganz interessant einiges zu den verschiedenen Gemüsesorten zu lesen, die sich für den Spiralschneider eignen.

Die Rezepte sind in Vegetarisch, Mit Fleisch, Fisch & Co und Snacks & Salate aufgeteilt.

Die Rezepte waren sehr vielseitig und auch innovativ. Außerdem gefiel mit gut, das man nicht besonderen Schnick-Schnack braucht, der sonst in keinem weiteren Gericht vorkommt.
Ganz normale Zutaten wurden verwendet.

Ich habe mich einmal quer durch das Kochbuch probiert und meine Familie und ich waren total begeistert. Der Spiralschneider ist ein fester Bestandteil in unserer Küche geworden.

Zum Spiralschneider, den ihr ja im Set mit dem Buch bekommt, kann ich nichts negatives sagen. Ich nutze in vor allem für Möhren, Zucchini und Gurke. Die Kartoffelspiralen reißen bei mir immer bevor es eine schöne Spirale ergibt, was dem Geschmack aber keinen Abbruch tut.

Der Gurkensalat wird mittlerweile am Liebsten in Spiralen gegessen.

Die Reinigung des Schneiders ist wirklich sehr einfach. Man kann ihn sehr schnell und leicht auseinander bauen und wieder zusammen stecken.


Aufmachung:

Die Fotos sind natürlich super ansprechend und lecker gestaltet aber etwas anderes hätte ich von einem Foodstylisten auch nicht erwartet.

Dennoch enttäuscht es mich ein bisschen wie klein das Buch ist. Ich hätte mir doch gewunschen, das es etwas hochwertiger von der Aufmachung ist. Zum Beispiel als kleines Hardcover oder zumindest einen glänzenden Einband.

Aber das ist Kritik auf sehr hohem Niveau, daher kann ich nur wohl verdiente 4 Sterne für das Buch vergeben und möchte das Buch allen empfehlen, die etwas neues mit Pfiff in ihrer Küche ausprobieren möchten.



Ein großes Dankeschön geht an den südwest- Verlag für die Bereitstellung des Buches und des Spiralschneiders!


REZENSION: Die Legenden der besonderen Kinder von Ransom Riggs

*** WERBUNG ***


Seitenanzahl: 203 Seiten
Verlag: Knaur.
Folgebände: Die Legenden der besonderen Kinder ist ein Zusatzbuch zu der Reihe Der besonderen Kinder
1. Die Insel der besonderen Kinder
2. Die Stadt der besonderen Kinder
3. Die Bibliothek der besonderen Kinder
Preis: 18,00 Euro
Sterne: 5 Sterne
Buch kaufen?! KLICK


Klappentext: 

Die Rückkehr in die Welt der besonderen Kinder

Die Geschichte der ersten Ymbryne und der Entstehung der Zeitschleifen, die Sage vom toten Mädchen, dessen beste Freundin seine tote Schwester ist, oder das Mädchen vom Wald der besonderen Tiere - jedes besondere Kind kennt die berühmten Erzählungen, die über Generationen in aller Welt gesammelt wurden.
Nun liegen die faszinierenden "Legenden der besonderen Kinder" endlich auch in schriftlicher Form vor.


Autor: 
(Quelle aus dem Buch)

Ransom Riggs ist der Autor von  "Die Insel der besonderen Kinder". Sein Roman stand 64 Wochen lang auf der Bestsellerliste der New York Times. Riggs wurde auf einer Farm in Maryland geboren und wuchs in Südflorida auf. Er studierte Literatur am Kenyon College und FIlm an der University of Southern California. Zusammen mit seiner Frau, der Bestsellerautorin Tahereh Mafi, lebt er in Los Angeles.

Illustrator:
(Quelle aus dem Buch)

Andrew Davidson schloss sein Studium am Royal College of Art mit dem Master in Grafikdesign ab. Davidson arbeitet als Illustrator in unterschiedlichen Bereichen, aber Handwerk und Design sind die Eckpfeiler seiner Arbeit. Zu seinem Werk gehören die Holzstiche für The Iron Man von Ted Hughes, mehr als zwölf Briefmarkenserien für die Royal Mail sowie die Ätzglastüren in Wimbeldon. Zusammen mit seiner Frau Julia hat er zwei Söhne, Lewis und Hugh.


Eigene Meinung: 

Zum Inhalt dieses Buches kann ich Euch nicht zu viel verraten. Es handelt sich um verschiedene Märchen aus der Welt der besonderen Kinder.

Ich selbst habe die Reihe um die besonderen Kinder noch nicht gelesen aber "Die Legenden der besonderen Kinder" haben mich total angefixt.

Ich mochte die Atmosphäre, das Mystische und das Düstere extrem gerne. Die Märchen waren viel zu schnell gelesen. Ich bin mir ganz sicher das zu meinem Geburtstag die Trilogie rund um die besonderen Kinder einziehen wird.

Wie ihr damit schon merkt, könnt ihr die Geschichten durchaus lesen auch ohne die Trilogie zu kennen. Wenn ihr Lust habt einen Vorgeschmack zu der Geschichte zu bekommen oder wenn ihr im ganz Allgemeinen Fans von Märchen und Legenden seit, kann ich Euch das Buch absolut ans Herz legen.

Natürlich ist der Preis relativ hoch aber wenn ihr das Buch in den Händen haltet, werdet ihr sehn, das er absolut gerecht ist.

Das Buch ist in Leinen gebunden und mit goldenen Ornamenten verziert auch im Buch wurde immer wieder mit Gold gearbeitet.
Das Buch lebt von seiner Aufmachung. Auch die Illustrationen sind der absolute Wahnsinn. Ich konnte mich an ihnen kaum satt sehen, sodass das Lesen sehr lange gedauert hat, weil ich mir gerne die Zeit genommen habe um bei den Illustrationen zu verweilen.


Wer einen Einstieg in diese Welt sucht oder wieder dorthin zurück reisen möchte, sollte sich diese Geschichte einmal genauer ansehen.
Für mich ein absolutes Lesehighlight!


Ein großes Dankeschön geht an den Knaur Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares und für die mystischen, düsteren Lesestunden!

Samstag, 9. Juni 2018

REZENSION: Die Flüchtigkeit des Glücks von Tanja M. Sauer

*** WERBUNG ***



Seitenanzahl: 286 Seiten
Verlag: buch&media
Folgebände: /
Preis: 19,90 Euro
Sterne: 5 Sterne
Buch kaufen ?! klick

Klappentext: 

Laurent ist zufrieden mit seinem Leben: Er ist erfolgreich in seinem Job, hat eine schöne Frau, die sich um das Haus und die Kinder kümmert und ihm noch dazu sämtliche Entscheidungen abnimmt. Er führt ein bequemes Leben, sicher und ruhig. Seine Affären hält er fein und säuberlich von seiner Familie getrennt. Und so stört es die Balance ganz erheblich, als Laurent von seinem Chef kurzfristig nach Kenia versetzt wird. Nicht nur die Faszination Afrikas bringt ihn durcheinander, sondern auch Rachel, eine junge Frau, die hier ein Kind adoptieren möchte. Sie erweckt in ihm ein Gefühl des Glücks, das er bislang nicht kannte. Als Laurent denkt, sein Leben könnte turbulenter nicht werden, erreicht ihn ein Brief aus der Vergangenheit, der ein traumatisches Erlebnis aus seiner Kindheit wieder aufleben lässt. Seine heile Welt bricht in sich zusammen wie ein Kartenhaus....

Autorin: 

Tanja M. Sauer, 1970 in Berlin geboren, arbeitete jahrelang als Vorstandsassistentin in einem internationalen Unternehmen, bevor sie für mehrere Monate in Kenia gelebt hat.
Sie hat den Verein African Kids e.V. gegründet und lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Berlin und Diani Beach. südlich von Mosambasa.


Eigene Meinung:

Als ich das Buch ausgepackt habe war ich erstmal total überrascht von dem Cover. Ich habe online gar nicht erkannt wie hübsch es ist. 
Ein totales Highlight.

Auch von der Geschichte war ich total überrascht. Ich hatte mit einer leichten Lektüre gerechnet, die in den Sommer passt und um das Leben eines Mannes geht, der sein Leben genießt und dabei aber auch einige Fehler macht, die er irgendwann bereut.

Doch die Geschichte war ganz anderes. Direkt der Einstieg in die Geschichte war sehr dramatisch. Ich möchte Euch zum Inhalt gar nicht mehr erzählen, da ich Euch sonst nur zu viel vorwegnehmen würde.

Auch der Spielort in Afrika hat mir sehr gut gefallen. Mein erstes Buch das in Afrika spielt. Ich mochte die Beschreibungen der Autorin sehr und man bemerkte ihr Hintergrundwissen, was mir sehr gut gefallen hat.

Alles in Allem war das Buch ein Highlight für mich. Etwas ganz anderes als Erwartet aber eine tolle, tiefgründige Geschichte über das Leben und darüber seine eigenen Bedürfnisse erkennen zu können und sein Leben selbst zu schreiben und sich dieses nicht schreiben zu lassen.

Ich mochte das Buch sehr, daher hat es volle 5 Sterne von mir verdient.

REZENSION: Sommer in Atlantikblau von Miriam Covi

*** WERBUNG ***


Seitenanzahl: 445 Seiten
Verlag: Heyne
Folgebände: /
Preis: 12,99 Euro
Sterne: 5 Sterne
Buch kaufen ?! klick


Klappentext: 

Folge dem Ruf der Wellen und du findest dein Glück

Als Lotte Seliger mit ihrer Mutter und ihren zwei Schwestern eine Reise nach New York antritt, ahnt sie nicht, was sie erwartet: Auf dem Rückflug muss die Maschine  notlanden und die vier Seliger-Frauen sitzen an der kanadischen Ostküste fest. Das Flughafenhotel ist ausgebucht und ausgerechnet ein mürrischer Typ namens Connor bietet Lotte und ihrer Familie Hilfe an. Lotte verliebt aus auf Anhieb in die malerische Landschaft am Atlantik und in das "Mapeltree Bed & Breakfast", wo sie unterkommen. Der Aufenthalt in Kanada könnte unverhofft schön werden, wenn Lotte nicht ständig von ihrer Familie auf Trab gehalten würde - und von den schroffen Connor mit dem unverschämt blauen Augen.....


Autorin: 

Miriam Covi
(Quelle Text: aus dem Buch // Quelle Bild: https://www.randomhouse.de/Autor/Miriam-Covi/p636687.rhd)

Miriam Covi wurde 1979 in Gütersloh geboren. Ihre Tätigkeit als Fremdsprachenasssistentin führe sie nach New York, von dort aus ging es für die Autorin und ihren Mann zunächst nach Berlin und Rom, wo ihre beiden Töchter geboren wurden. Seit 2017 lebt die Familie in Bangkok. Zur zweiten Heimat wurde für Miriam Covi allerdings die kanadische Ostküstenprovinz Nova Scotia, in der sie viele Sommer ihrer Kindheit und Jugend verbringen durfte und wo sie auch heutzutage regelmäßig versucht, in der Natur vom Großstadttrubel abzuschalten und zu schreiben.


Eigene Meinung

Ich habe mich tierisch auf diese Geschichte gefreut. Ich hatte total Lust auf einen lustigen Familientripp mit Romantik und großen Gefühlen und genau das bekommt ihr auch in diesem Buch.

Wir starten in die Geschichte damit, dass Lotte ihre geliebte Patentante verliert, doch diese möchte Lotte noch einmal nach New York schicken und das mit ihren beiden Schwestern und ihrer Mutter.
Zunächst meint Lotte, das Ganze soll ein schlechter Scherz sein, denn als Sandwich Kind liebt Lotte ihre Familie zwar abgöttisch aber sie genießt auch ihren Freiraum von der Familie.

Doch da es ihrer Tante so wichtig zu sein scheint und alle der Reise einwilligen, starten sie den Familientrip kurz vor Lottes Hochzeit.

Nachdem New York überstanden war und sich Lotte auf das Ende des Urlaubs freut, müssen sie aufgrund eines Vulkanausbruchs Notlanden in der letzten Provinz von Kanada. Am Flughafen trifft Lotte auf Connor, der die Frauen in das "Mapeltree Bed & Breakfast" bringt und Lotte wünscht sich schon bald der Urlaub würde niemals mehr Enden.....

Zu Beginn merken wir gleich, das Charlie, die Tante von Lotte, ganz genau weiß, das Lotte (typisch Sandwich Kind) alles tut um jeden gerecht zu werden und dabei sich selbst ein bisschen vergisst und vor allem vergisst darauf zu achten was sie glücklich macht. Während des Urlaubs begleiten wir Lotte auf einer weiteren Reise auf der Reise zu sich selbst und dazu zu stehen was einen glücklich macht auch wenn man dazu ein Risiko eingehen muss oder einen anderen Weg einschlagen muss als den, der von anderen erwartet wird.


Die Landschaftsbeschreibungen und auch die Beschreibung von "Mapeltree Bed & Breakfast" waren so schön und bildhaft, das ich mich so gefühlt habe als würde ich mit den Mädls am Frühstückstisch sitzen und ein Stück des berühmten Lemon Meringue Pie von Hazel essen. 

Auch die verschiedenen Charaktere waren super herausgearbeitet, jeder hatte seine Eigenarten und Besonderheiten, absolut authentisch.


Ich habe die Zeit in Nova Scotia sehr genossen und habe beim zuklappen der Buchdeckel direkt Fernweh bekommen.

Ich kann Euch die Geschichte vor allem für die schöne Sommerzeit sehr empfehlen!


Ein großes Dankeschön geht an das Lovelybooks - Team und meine Mitleser für die gemeinsame Leserunde sowie an den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares und an Miriam Covi für die schönen Lesestunden und die fantastische Reise nach Nova Scotia!


Freitag, 4. Mai 2018

REZENSION: Forderung von John Grisham

*** WERBUNG ***



Seitenanzahl: 431 Seiten
Verlag: Heyne
Folgebände: /
Preis: 24.00 Euro
Sterne: 4 Sterne
Buch kaufen ?! klick


Klappentext:

Sie wollten die Welt verändern, doch kurz vor ihrem Examen stellen Zola, Todd und Mark fest, dass sie einem Betrug aufgesessen sind. Ihr Abschluss ist in Gefahr, ohne den sie die Schulden, die sich für die Zahlung der horrenden Studiengebühren angehäuft haben, niemals begleichen können. Aber vielleicht gibt es einen Ausweg. Ein geniales Katz- und Mausspiel nimmt seinen Lauf.

Ein hochaktueller Roman um Gier, Betrug und Rache - John Grisham ist ein meisterhafter Erzähler.

Autor:
John Grisham
(Quelle Text: aus dem Buch// Quelle Bild: https://www.randomhouse.de/Autor/John-Grisham/p97592.rhd)

John Grisham hat dreißig Romane, ein Sachbuch, einen Erzählband und sechs Jugendbücher veröffentlicht. Seine Bücher wurden in mehr als vierzig Sprachen übersetzt. Er lebt in Virginia.


Eigene Meinung:

Ich habe das Buch beim Heyne Verlag angefragt und habe mich riesig gefreut als ich die Zusage bekommen habe. Endlich war es Zeit für meinen ersten Grisham und auch die Geschichte hörte sich super an, aber kommen wir erst einmal zum Inhalt.

Es geht um die zunächst vier Freunde Zola, Mark, Todd und Gordy. Sie studieren zusammen Jura an der privaten Hochschule Foggy Bottom. Diese warb mit grandiosen Studenkrediten und die Tests zu Aufnahme waren zudem auch noch kinderleicht. 

Doch schon bald merken die vier, dass sie kaum etwas lernen und keine Ahnung haben, wie sie ihren Abschluss schaffen sollen.
Schließlich stößt Gordy auf die Hintergründe der Foggy Bottom und die Freunde stellen fest, sie wurden betrogen auf die hinterhältigste Art und Weise. Jeder von ihnen hat um die 200.000 Dollar Schulden und keiner einen Job in Aussicht der diese tilgen könnte.

Jeder der Freunde geht mit dieser Information anders um, einige von ihnen beschließen ihr Studium zu schmeißen und illegal als Anwalt ohne Zulassung zu fungieren, doch dieser Plan ist nicht so genial, wie er ihnen zu Beginn erschien.


Die Protagonisten waren für mich etwas zu schwach ausgearbeitet. Zu Zola erfährt man einiges und auch ein bisschen aus dem Leben von Mark und Gordy aber von Todd erfahren wir gar nichts und auch im allgemeinen geht es vorallem um den Betrug und die Rache und weniger um die vier Freunde.

Ich habe zu Beginn mit einem Thriller gerechnet, weil auch auf dem Klappentext "Der beste Thrillerautor unserer Zeit. sagt Ken Follet", steht.
Daher habe ich schon die ganze Zeit auf den Knall gewartet. Ich würde das Buch als sehr spannenden Roman beschreiben und dafür vergebe ich auch vier Sterne, denn das Buch ist auch als Roman deklariert. 
Wäre es als Thriller deklariert wäre ich bei maximal 3 Sternen angelangt. Ihr solltet also nicht mit der Erwartung eines Thrillers an die Geschichte herangehen.

Der Schreibstil von Grisham hat mir sehr gut gefallen auch wenn man sich nicht ablenken lassen darf, sondern das Gelesene genau verfolgen muss. Er führt gerne Geschichtenstränge aus und springt dann wieder zurück zum Ursprünglichen Strang. Daran musste ich mich zunächst gewöhnen aber nach einem drittel hatte mich die Geschichte gefangen.

Schade finde ich die hohen Preise von gebundenen Büchern mittlerweile. Grundsätzlich sind ja 24 Euro fast noch günstig im Vergleich zu anderen Hardcovern aber für 400 Seiten empfinde ich 24 Euro als einen hohen Preis.

FAZIT: Ein sehr spannender Roman über Betrug, Rache, Gier, Freundschaft, Liebe, Verlust und Intrigen. Ich kann Euch das Buch nur empfehlen aber mit dem Hintergedanken einen spannenden Roman zu lesen. Ich werde auch noch andere Werke von Grisham lesen und dann werde ich vielleicht auch noch die geniale Thriller Seite des Autors entdecken können.


Ein großes Dankeschön an den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares und für die spannenden Lesestunden!

REZENSION - KINDERBUCH: Sommer mit Opa von Sarah Welk

*** WERBUNG ***




Seitenanzahl: 150 Seiten
Verlag: arsEdition
Illustrator: Alexander von Knorre
Altersempfehlung: 9 bis 11 Jahre
Preis: 10,00 Euro
Sterne: 5 Sterne
Buch kaufen?! klick


Klappentext:

Weil Jonas' Eltern arbeiten müssen, dürfen er und seine Schwester Marie mit Opa Franz in den Urlaub nach Italien fahren. Sommer, Sonne, Freiheit, hurra!

Doch als Opas alter VW-Bus schon nach wenigen Kilomteren an einem Baggersee den Geist aufgibt, sieht es schlecht aus mit Pizza, Pasta und Gelati. Zum Glück kann Opa Franz nichts aus der Ruhe bringen, er hat immer die tollsten Ideen. Und aus einer Autopanne wird für Jonas und Marie ganz unerwartet... der beste Sommer aller Zeiten!

Die Autorin:

Sarah Welk

(Quelle Text: aus dem Buch// Quelle Bild: https://www.amazon.de/Sarah-Welk/e/B07C7XH3N3/ref=ntt_dp_epwbk_0)

Sarah Welk war nach dem Abitur Supermarktkassiererin, Spühlhilfe, Werbekauffrau, Kindermädchen und Garderobiere. Schließlich hat sie doch noch studiert und verdient ihr Geld seither als Nachrichtenredakteuerin beim NDR und Autorin. Mit ihrem Mann, zwei Kindern und sechs Hühnern lebt sie an der Nordsee. Bei arsEdition ist von Sarah Welk bereits die erfolgreiche Kinderbuchreihe "Ziemlich beste Schwestern" erschienen.


Der Illustrator:

(Quelle Text: aus dem Buch)


Alexander von Knorre kommt aus Magdeburg. Nach Aufenthalten in Florida und Rumänien wurde er Diplom-Designer und lebt seither als Kinderbuchillustrator in Weimar.
Seine Illustrationen erscheinen vorwiegend im deutschsprachigen Raum, aber vagabundieren in Lizenzausgaben auch durch Beligen, China, Kolumbien, die Niederlande, Polen, Rumänien, Spanien, die Türkei und Ungarn.
Um sich für die Illustrationen des vorliegenden Bandes einzugrooven, tingelte er mit seiner Familie im geliehenen VW-Bus (ein roter T3) tagelang durch die Rhön.


Eigene Meinung:

Sommer mit Opa ist eine tolle Geschichte, die von einem Jungen in der Vorpubertät erzählt, der mit Ängsten und Unsicherheiten kämpft, diese dann aber aufgrund der Hilfe seines Opas besiegen kann.

Die Geschichte ist mit einem tollen Humor erzählt und vermittelt die problematischen Stellen des Buches ganz locker als gehören sie einfach dazu, wodurch sich auch einige Kinder mit den typischen Problemen identifizieren können. Jonas hat Angst vor seinem Lehrer oder vom Sprung des Drei - Meter- Brettes. Außerdem macht er sich Gedanken darüber wie er bei seinen Klassenkameraden ankommt und beschreibt auch das Gefühl, das ihm etwas peinlich ist.

Mir hat sehr gut gefallen, das auch einmal ein Junge in dieser Rolle steckte, da doch vorwiegend Mädchen mit solchen Problemen in Büchern auftauchen.

Außerdem hat mir sehr gut gefallen, wie Opa Franz Jonas ermutigt über seinen eigenen Schatten zu springen. Im wahren Leben ist es ja häufig nicht anders. Egal welche Wort Eltern aussprechen, die Kinder können damit nichts anfangen und dann auf einmal kommt die Situation, in welchen ihnen aufgeht, dass es sich lohnt den Mut zu beweisen und das sie dafür belohnt werden.

Ich werde mir definitiv auch noch die Reihe "Ziemlich beste Schwestern" genauer ansehen, da Sarah Welk wirklich eine ganz tolle Kinderbuchautorin ist, die Protagonisten aus der echten Welt erschafft. Liebenswert und absolut authentisch.


Die Illustrationen passen super zu der Geschichte und machen es dem Leser gleich noch einmal leichter mit nach klein "Wood-Stock" zu reisen und mit zwischen den Bäumen den tollen Sommer zu genießen.

FAZIT: Eine absolute Leseempfehlung für alle Kinder zwischen 9 bis 11 Jahren und alle Erwachsenen, die sich gerne in zauberhafte, lustige Kindergeschichten fallen lassen. Bleibt nur eine Frage offen - Bekommen wir auch einen Herbst mit Opa Franz?


Ein großes Dankeschön geht an den arsEdition Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares und an Lovelybooks und meine Mitleser für die tolle Leserunde!